Sonntag, 22. November 2015

09:00 bis 10:30



 
KARDIOMYOPATHIEN II
Vorsitz:
R. Engberding, Wolfsburg
F. Flachskampf, Uppsala

 
09:00 bis 09:20




 
Echokardiographische Charakteristika
der diabetischen Kardiomyopathie

Richtungsweisende Befunde der unterschiedlichen
echokardio-graphischen Modalitäten

H. von Bibra, München

 
09:35 bis 09:55



 
Klinische und echokardiographische Charakteristika
der Non-compaction Kardiomyopathie

Diagnostische Kriterien einer seltenen Erkrankung
R. Engberding, Wolfsburg

 
10:10 bis 10:30




 
Welche Messungen sollten bei einer dilatativen
Kardiomyopathie heutzutage erfolgen?

Konventionelle Messungen, Einschätzung einer sekundären
Mitralinsuffizienz, Stellwert von strain- und 3d-Bildgebung

F. Flachskampf, Uppsala

 
10:45 bis 11:15

 
KAFFEEPAUSE
Gelegenheit zum Besuch der Industrieausstellung

 
11:15 bis 12:45



 
EINSATZ NEUER ECHOTECHNIKEN IM ALLTAG
Vorsitz:
J. U. Voigt, Leuven
A. Ilg, München

 
11:15 bis 11:35



 
3-d Echokardiographie: leitliniengerechter
Einsatz für ein state of the art Echo-Protokoll

Stellenwert der 3d-Echokardiographie in der täglichen Routine
A.Ilg, München

 
11:50 bis 12:10



 
Aktueller Stellenwert der kardialen Bildgebung
für die Dyssynchroniediagnostik

CRT Indikation nur auf der Basis von Klinik und EKG?
J. U. Voigt, Leuven

 
12:25 bis 12:45



 
Erfassung der rechtsventrikulären Funktion
mittels kardialer Bildgebung

Moderne Echotechniken und andere Bildgebungsverfahren
J. Mascherbauer, Wien

 
13:00 bis 14:00



 
PULMONALE HYPERTONIE
Vorsitz:
C. Firschke, München
S. Rosenkranz, Köln

 
13:00 bis 13:20

 
Rolle der Bildgebung bei pulmonaler Hypertonie
H. Leuchte, München 
 
13:30 bis 13:50


 
Neue Behandlungsoptionen der PH
bei Linksherzerkrankungen

S. Rosenkranz, Köln

 
14:00 Verabschiedung