Samstag, 21. November 2015

09:00 bis 09:15

 
Begrüßung und Einleitung
C. Firschke, München

 
09:15 bis 10:45



 
KARDIOMYOPATHIEN I
Vorsitz:
C. Firschke, München
L. Faber, Bad Oeynhausen

 
09:15 bis 09:35




 
Echokardiographische Evaluation der H(O)CM
Diagnostische Kriterien, Abgrenzung gegenüber sekündären
Kardiomyopathieformen bzw. LVH bei Hypertonus, aktueller
therapeutischer Algorhythmus

L. Faber, Bad Oeynhausen

 
09:50 bis 10:10



 
Echokardiographische Charakteristika von
Kardiomyopathien bei Systemerkrankungen

Amyloidose, Hämochromatose, kardiale Sarkoidose, M. Fabry
H. Kühl, München

 
10:25 bis 10:45



 
Echocardiographic assessment of
arrhythmogenic RV cardiomyopathy

Typical right heart-sided structural abnormalities
P. Nihoyannopoulos, London

 
11:00 bis 11:20

 
KAFFEEPAUSE
Gelegenheit zum Besuch der Industrieausstellung

 
11:20 bis 12:50



 
ECHO BASICS
Vorsitz:
T. Buck, Dortmund
M. Niemann, Furtwangen

 
11:20 bis 11:40





 
Moderne echokardiographische Evaluation der
systolischen LV-Funktion

Verfügbare Echo-Modalitäten, Parameter und Pitfalls,
was und wie berichten sie, praktikable Strategie
für die Routineuntersuchung

T. Buck, Dortmund

 
11:55 bis 12:15




 
Leitliniengerechte Beurteilung der diastolischen
LV-Funktion

Robusteste Parameter, Korrelation Echo-Klinik,
wann therapeutische Konsequenz?

M. Niemann, Furtwangen

 
12:30 bis 12:50





 
Die aktuell besten echokardiographischen Methoden
zur Messung/Berechnung von Klappenöffnungs- bzw.
Regurgitationsflächen

Hämodynamische Berechnung oder morphologische Messung,
2d oder 3d, praktikable Strategie für die Routineuntersuchung

F. Flachskampf, Uppsala

 
13:05 bis 13:50

 
MITTAGESSEN
Gelegenheit zum Besuch der Industrieausstellung

 
13:50 bis 15:20



 
PRÄOPERATIVE ECHOKARDIOGRAPHIE
Vorsitz:
B. Voss, München
H. Eggebrecht, Frankfurt

 
13:50 bis 14:10




 
Aortenklappenersatz oder Rekonstruktion:
Entscheidungskriterien

Klinische und Bildgebungskriterien;
intraoperativer Situs und Handlunsstrategien

D. Mazzitelli, München

 
14:25 bis 14:45





 
Morphologische Voraussetzungen der Mitralklappe
für verschiedene Techniken der
Mitralklappenrekonstruktion

Korrelation bildgebender Befunde und
intraoperativer Entscheidungskriterien

B. Voss, München

 
15:00 bis 15:20



 
Multimodale Bildgebung bei Aortenerkrankungen
Diagnostik und Verlauskontrolle: TEE, CT oder MRT -
welche Information ist entscheidungsrelevant?

H. Eggebrecht, Frankfurt

 
15:35 bis 15:50

 
KAFFEEPAUSE
Gelegenheit zum Besuch der Industrieausstellung

 
15:50 bis 17:55



 
HERZKLAPPEN
Vorsitz:
J. Bergler-Klein, Wien
N. Jander, Bad Krozingen

 
15:50 bis 16:10



 
Chronische Herzinsuffizienz: wann Mitralclip?
Quantifiezierung der sekundären MI, morphologische
Voraussetzungen für Mitralclip; Clip, CRT oder MKP?

I. Ott, München

 
16:25 bis 16:45




 
Wann ist eine Aortenklappenstenose hochgradig:
Pitfalls, Tips und Tricks

Schlagvolumenbestimmung- erforderlich, zuverlässig?
Wann Stressecho, TEE, speckle tracking?

N. Jander, Bad Krozingen

 
17:00 bis 17:20




 
Echokardiographische Charakteristik
unterschiedlicher Transkatheter Aortenklappen

Morphologische Befunde, klappentypische Gradienten
und Regurgitationsmuster

J. Minners, Bad Krozingen

 
17:35 bis 17:55




 
Wann ist eine Aortenklappeninsuffizienz hochgradig:
Pitfalls, Tips und Tricks

Diameter Messungen, Volumen Berechnung,
Doppler-Kriterien (pht, Aorta)

J. Bergler-Klein, Wien